StartseitePortal 1FAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Stroud, Jonathan - Bartimäus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Slappy
Meistervampir
avatar

Anzahl der Beiträge : 1054
Anmeldedatum : 26.01.10
Alter : 32
Ort : Hagen
Laune : ist einsam im Schrank, sucht Mitbewohner

BeitragThema: Stroud, Jonathan - Bartimäus   So Apr 11, 2010 12:42 pm

Da ich inzwischen ja schon einen groben Überblick über den Humor in diesem Forum gewonnen habe, sollten diese Bände hier auch mal vorgestellt werden.
Der Namensgeber der Reihe ist ein Dämon (Dschinn um genau zu sein).
In der fiktiven Welt haben Zauberer keine konkreten Zauberkräfte, sondern verfügen über das Wissen und die Macht, Dämonen zu beschwören, die dann ihre Drecksarbeit  machen.
Bartimäus ist ein recht starker Vertreter seiner Art und verfügt über einen herrlich bösartigen Humor.
Die Reihe dreht sich um ihn und den Zauberlehrling Nathanael, der ihn beschwört. Eigentlich ist "Nate" noch zu jung, um einen so mächtigen Dämon zu beschwören, doch es gelingt ihm trotzdem und fehlerfrei und so muss Bartimäus ihm zu Diensten sein.
Wie sich das gehört, so ist er dabei entsprechend widerwillig und versucht ständig, seinen eigenen Willen doch noch durchzusetzen.

Wer auf Dämonen mit bösem Humor steht, der sei eingeladen weiter zu lesen (ich packe hier mal die Cover und die Klappentexte rein).

1. Das Amulett von Samarkand


Quelle: bildungsserver.berlin-brandenburg.de

Klappentext:
Dass Dämonen überaus heimtückische Wesen sind, ist dem Zauberlehrling Nathanael durchaus bewusst, als er den 5000 Jahre alten Dschinn Bartimäus beschwört. Aber Nathanael braucht einen mächtigen Gehilfen an seiner Seite. Denn er verfolgt einen äußerst gefährlichen Plan: Mit Bartimäus' Hilfe will er das berühmte Amulett von Samarkand stehlen, das sich im Besitz des berüchtigten Zauberers Simon Lovelace befindet. Dieses Vorhaben bringt die beiden bald in tödliche Gefahr...
Quelle: Literaturforum.de

2. Das Auge des Golem


Quelle: buch.de

Der junge, ehrgeizige Nathanael strebt eine Karriere im von Zauberern beherrschten britischen Weltreich an. Doch die immer dreistere Widerstandsbewegung der »Gewöhnlichen« macht der Regierung schwer zu schaffen. Und dann versetzt auch noch ein Golem London in Angst und Schrecken. Nathanael wird mit den Ermittlungen beauftragt. Als er auf der Stelle tritt, entsinnt er sich seines alten Vertrauten Bartimäus und auch das Mädchen Kitty, mit dem er schon einmal einen unliebsamen Zusammenstoss hatte, taucht wieder auf
Quelle: weltbild.de

3. Die Pforte des Magiers


Quelle: schmitz-junior.de

Klappentext:
!"Ich bin Bartimäus, Sakhr al-Dschinni. Damals, vor langer Zeit, war ich frei. Da fegte ich auf einem Wolkenstreif durch die Lüfte und entfesselte im Vorüberfliegen ausgewachsene Sandstürme. Aber das war damals. Und heute - ja heute -"2000 Jahre sind vergangen, seit Bartimäus auf der Höhe seiner Macht war. Heute, gefangen in der Welt der Magier, spürt er seine Kräfte schwinden. Doch noch will Nathanael ihn nicht aus seinen Diensten entlassen. Unterdessen eignet sich die Widerständlerin Kitty Jones geheimes Wissen über Magie und Dämonen an. Sie will erreichen, dass der ewige Kampf zwischen Dschinn und Menschen beendet wird.
Quelle: weltbild.de

So, und jetzt mein eigener Senf:

Ich hab bisher die ersten zwei Bände gelesen (der dritte liegt zu Hause) und  teilweise Tränen gelacht. Die schnippische und teilweise schlichtweg unverschämte Art, mit der Bartimäus und die anderen Dämonen immer wieder versuchen ihre "Meister" aus dem Konzept zu bringen macht einfach Spaß.

Die Bücher sind für Jugendliche geschrieben, dementsprechend werden Freunde ausufernder Gewaltbeschreibungen schwer enttäuscht sein. Da die menschlichen Hauptfiguren der Geschichte noch nicht mal 18 sind, brauche ich wohl zu erotischen Szenen nichts sagen.

Abschrecken lassen sollte man sich allerdings davon auf keinen Fall. Ich habe beim lesen beides kein bißchen vermisst.Aktion und Spannung gibt es trotzdem.
Die Geschichten sind schön flüssig geschrieben.
Sehr schön sind dabei die Beobachtungen bezüglich der Herrschaftsstrukturen, des sich bildenden Widerstandes etc. Ich will jetzt nicht den Eindruck erwecken, dass es sich hier um politische Lektüre handelt, aber wer dafür einen Kanal hat, der könnte auch daran Spaß haben (und wegen solcher Kleinigkeiten lassen sich die Bücher auch gut von Erwachsenen lesen).

Also, wer hat sie auch schon gelesen?
Und wer will sie vielleicht noch lesen (ich kann das nur empfehlen)?
Nach oben Nach unten
 
Stroud, Jonathan - Bartimäus
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Jonathan Stroud - Drachenglut
» Jonathan Safran Foer - Extrem laut und unglaublich nah
» Jonathan Safran Foer
» Astrid Lindgren - Die Brüder Löwenherz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Unsere Buchreihen :: Paranormal Romance-
Gehe zu: