StartseitePortal 1FAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Ahern, Cecilia

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
ursel
Auserwählte
avatar

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 29.03.09
Alter : 36
Ort : NRW

BeitragThema: Ahern, Cecilia    Do Dez 31, 2009 12:27 pm

ich liebe die Bücher von Cecilia Ahern - das eine mehr, das andere weniger...

Aber der Reihe nach:

Buch 1

Klappentext:
Holly und Gerry hatten einen einfachen Plan: für den Rest ihres Lebens zusammenzubleiben. Doch nun ist Gerry tot, ein Gehirntumor. Und Holly weiß nicht, wie sie alleine weiterleben soll. Dann entdeckt sie, dass Gerry ihr während seiner letzten Tage Briefe geschrieben hat ...

Fazit:
Dieses Buch ist Cecilias Debut und wie sicherlich bekannt ist, wurde dieses Buch mit Hilary Swank und Gerard Butler verfilmt... Ich liebe die Story, auch wenn sie sehr sehr traurig ist.

Buch 2


Gegen Alex und Rosie sind Harry und Sally Waisenknaben. Denn die beiden Verliebten kennen sich seit ihrem sechsten Lebensjahr -- und können doch, so scheint es, wie die Königskinder nicht zueinander finden. Zuerst siedelt Alex mit seinen Eltern von der grünen Insel nach Amerika über, dann verhindert die Schwangerschaft von Rosie, dass sie ihm folgt. Dann heiratet Alex, und als er wieder frei ist für die große Liebe, ist Rosie verheiratet. So bleiben ihnen eigentlich nur Emails, Chats und SMS-Nachrichten, um das zarte Band der Liebe nicht zerreißen zu lassen. Und dann steht plötzlich ein Mann vor Rosies Tür. „Und nun, als die magische Stille sie nach so vielen Jahren erneut einhüllte, konnten sie nichts weiter tun als einander anschauen“, heißt es in Cecilia Aherns Roman Für immer vielleicht: „Und sie lächelten.“

Fazit:
Dieses Buch finde ich auch super. Es streiten sich allerdings die Geister über die Schreibweise dieses Buches, welche ich allerdings ziemlich interessant finde: Die Story wird durch Briefe, eMails und SMS der beiden Protagonisten untereinander erzählt...

Buch 3


Als Sandy Shortt zehn Jahre alt ist, verschwindet ein Mädchen aus ihrer Klasse. Seit dieser Zeit sucht sie leidenschaftlich nach allem, was vermisst wird: nach Socken, Schlüsseln und später auch nach Menschen. In ihrer Suchagentur macht sie Angehörigen Mut, denn sie gibt niemals auf.

Doch als Sandy den Auftrag bekommt, den Bruder von Jack Ruttle wiederzufinden, verirrt sie sich im Wald und verschwindet selbst an einen geheimnisvollen Ort, den alle nur Hier nennen. Dort begegnet sie Menschen, die sie schon lange gesucht hat, und auch jemandem, den sie fast vergessen hätte: sich selbst.

Währenddessen macht sich Jack auf die Suche nach Sandy ...

Fazit:
Sehr surreal - ich brauchte eine Weile, um mit diesem Buch warm zu werden aber fand es dann doch gut.

Buch 4


Elizabeth hat ihr Leben fest im Griff. Und sie wird auf keinen Fall loslassen, denn die Vergangenheit war viel zu schmerzhaft. Ivan ist nicht von dieser Welt. Aber deswegen ist er noch lange nicht unsichtbar. Denn sehen, das muss man wollen.

Fazit:
Mit diesem Roman konnte ich mich gar nicht anfreunden und musste mich regelrecht zwingen in bis zum Ende zu lesen... und musste dann am Schluss doch weinen, wie immer bei Cecilia Ahern.

Buch 5


Joyce überlebt nur knapp einen Unfall - und weiß, dass sie ab jetzt ganz anders leben will. Doch irgendetwas ist seltsam: Sie kann auf einmal fremde Sprachen und erinnert sich an Dinge, die sie gar nicht erlebt hat. Justin ist als Gastdozent in Dublin. Er ist verdammt einsam, würde das aber nie zugeben. Als er eine junge Frau trifft, die ihm ungewöhnlich bekannt vorkommt, ist er verwirrt - er kommt einfach nicht drauf, woher er sie kennen könnte ...

Fazit:
Dieses Buch handelt davon, dass zwei Menschen doch etwas mehr verbindet - nach einer Blutspende...  Sehr schönes Buch

Buch 6


Lou Suffern ist ein "BWM", ein Beschäftigter Wichtiger Mann. So wichtig und beschäftigt, dass er den 70. Geburtstag seines Vaters vergisst, seine Frau leichthin betrügt und seinem kleinen Sohn noch nicht ein einziges Mal die Windeln gewechselt hat. Eines Tages verwickelt ihn ein Obdachloser namens Gabriel in ein Gespräch. Lou fühlt sich dem Unbekannten seltsam verbunden und verschafft ihm kurzerhand einen Job - was nun wirklich nicht seine Art ist. Doch auch Gabriel hat ein Geschenk für Lou: ein rätselhaftes Mittel, durch das Lou ein anderer wird.

Dieses Buch hab ich noch nicht gelesen, weil ich immer auf die Taschenbücher warte...

Quellen: weltbild.de, amazon.de
Nach oben Nach unten
Babe
Leahdyre
avatar

Anzahl der Beiträge : 981
Anmeldedatum : 11.04.09
Alter : 31
Ort : Wahlsburg
Laune : Winter Depressionen

BeitragThema: Re: Ahern, Cecilia    Fr Mai 28, 2010 2:59 pm

Bis auf "Vermiss mein nicht" und "Zeit deines Lebens" habe ich alle gelesen und ich war begeistert. Cecelia Ahern schreibt mit unheimlich viel Gefühl und hat mich damit jedesmal an den Rand der Tränen gebracht. Meistens sogar darüber hinaus.
Die Gefühle sind dauernd Achterbahn gefahren und ich hatte am laufenden Band Gänsehaut.
Sehr schöner Lesestoff.
Nach oben Nach unten
 
Ahern, Cecilia
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Cecelia Ahern - Zeit deines Lebens
» Cecelia Ahern
» Kunstbattle - SaKi vs. Cecilia Akari - Ergebnis
» Cecelia Ahern - Für immer vielleicht

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Unsere Buchreihen :: Contemporary-
Gehe zu: