StartseitePortal 1FAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Jan Stressenreuter - Und dann der Himmel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Edgar
WBÜ *Weltbesterübersetzer*
WBÜ *Weltbesterübersetzer*
avatar

Anzahl der Beiträge : 1710
Anmeldedatum : 23.03.09
Alter : 39
Ort : Stuttgart
Laune : am liebsten gut

BeitragThema: Jan Stressenreuter - Und dann der Himmel   So Aug 31, 2014 12:55 pm

Jan Stressenreuter
UND DANN DER HIMMEL



Bildquelle: lovelybooks.de


Nie wieder wird er einen Stoßseufzer zum Himmel schicken, schwört sich Marco, Aushilskellner und Synchronsprecher für steppende Ananasdosen. Aber es ist schon zu spät, denn nun hat er Rafael am Hals, der sein Leben durcheinander wirbelt und auch noch behauptet ein schwuler Engel zu sein. Außerdem ist ernicht davon abzubringen, Marco den Mann fürs Leben zu suchen. wieso er Marco dazu mit seiner ungeliebten Familie, einem Hamster und einer Deutschen Dogge namens Adolf in einem VW-Bus kreuz und quer durch Deutschland kutschieren muß, will Rafael ihm natürlich nicht verraten. Und dann ist da auch noch Finn, Marco's letzter Freund, der ihn nicht einmal in seinen Träumen in Ruhe läßt.

_________________

My demons, though quiet, are never quite silenced.
Calm as they may be, they wait patiently for a reason to wake,
take an overdue breath and crawl back to my ear.
Nach oben Nach unten
rabea
Trahyner forever
avatar

Anzahl der Beiträge : 1264
Anmeldedatum : 23.03.09
Alter : 52
Laune : Heiter bis wolkig

BeitragThema: Re: Jan Stressenreuter - Und dann der Himmel   Do Sep 04, 2014 9:36 pm

Oh mein Gott! Ja, das schreibe ich im wahrsten Sinne des Wortes, denn schließlich ist eine der Hauptpersonen dieses Buches der Erzengel Rafael, der mit seiner göttlichen Mission dem Schwulen Marco bei der Suche nach dem Mann fürs Leben helfen will und ihm dafür in der nächsten Zeit gehörig auf den Sack geht.
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wo ich anfangen soll mit all dem, was ich loswerden will, denn dieser Roman ist einfach nur wunderbar! Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich dieses Buch geradezu verschlungen. Jan Stressenreuters Art zu schreiben reißt einen mit, nimmt einen gefangen, bringt einen zum Losprusten und zum Innehalten. Alles auf einmal! Ganz, ganz große Klasse!
Der Autor erzählt die Geschichte von Marco und Rafael so liebevoll und einfühlsam und gleichzeitig so witzig und grotesk, dass man gar nicht hinterherkommt mit all den Gefühlen, die auf einen Seite für Seite einprasseln.
Ich habe während des Lesens ungezählte Male Tränen gelacht, weil diese Charaktere so liebenswert und gleichzeitig so komisch waren. Aber ich habe am Ende des Buches auch Tränen geweint, weil sich der Kreis letztendlich so schließt, wie es sich eben für ein irdisches Leben gehört...
Also, ich kann "Und dann der Himmel" von Jan Stressenreuter nur von ganzem Herzen empfehlen. Ich habe selten ein Buch gelesen, das mit so viel Humor, Klugheit und Tiefgang geschrieben worden ist.
Dieser Roman ist auch keine Gay-Story im eigentlichen Sinne. Er ist vielmehr eine Ode an die Liebe. Oder besser gesagt, an die Beziehung zweier Menschen, die beide nicht unfehlbar sind und lernen müssen, dass zu einer Partnerschaft auch das Kompromisseschließen und schlussendlich das Verzeihen eine große Rolle spielen.
Ein göttliches Buch mit einem alles überstrahlenden schwulen Erzengel, der in seiner chaotischen, penetranten, direkten und dennoch so einfühlsamen und liebevollen Art dem Menschen Marco den richtigen Weg ins Leben und zur Liebe weist.

Dieses Buch verdient nicht nur 10 Punkte, sondern ein Vielfaches davon!
Nach oben Nach unten
 
Jan Stressenreuter - Und dann der Himmel
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Jan Stressenreuter - Und dann der Himmel
» Texturen Teil 2: Himmel
» Körniger Himmel
» Malorie Blackman - Himmel und Hölle (Himmel und Hölle #1)
» Dann will ich eure Nerven noch mal ein bisschen strapazieren

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Unsere Buchreihen :: Gay Romance-
Gehe zu: